Betreff: Update vom 24.04.2020 für die Eltern der 8. und 9. Klässler

Liebe Eltern

Ab dem 4.5. beginnt ein eingeschränkter Schulbetrieb.
Dies betrifft für die Waldbachschule die Klassen 8 und 9 und somit Ihre Kinder.

Folgende Unterrichtsplanung ist vorgesehen:

Ihre Kinder werden täglich von 8.30 Uhr bis 13 Uhr Unterricht haben, wobei sie in den Fächern Deutsch, Mathe und Thema/Englisch unterrichtet werden. Hauptsächlich werden sie von den Klassenlehrern unterrichtet.
Am Freitag endet der Unterricht um 12.00Uhr.


Hier nun wichtige Richtlinien und Regeln, die es zu befolgen gilt:

  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht schon viel früher als der eigentliche Unterrichtsbeginn an der Schule ist. Nach dem Unterricht hat Ihr Kind unverzüglich das Schulgelände zu verlassen.
  • Wenn Ihr Kind mit dem ÖPNV zur Schule kommen muss, sorgen Sie bitte dafür, dass es seinen Mund- und Nasenschutz zuverlässig trägt.
  • Besser wäre es, ihr Kind käme zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule. Bitte bilden sie keine Fahrgemeinschaften, das entspräche nicht den Abstandsvorschriften.
  • Hat Ihr Kind einen eigenen Mund- und Nasenschutz, sollte es diesen auch in der Schule tragen. Während des Unterrichts am eigenen Tisch darf er ausgezogen werden. Bitte waschen Sie den Mund- und Nasenschutz täglich gründlich aus. Jedes Kind ist verpflichtet im Schulhaus und während der Pause den Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • In der Schule wurden Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Hygieneregeln und Abstandsvorschriften einhalten zu können. Wir werden sehr gut darauf achten. Bitte besprechen aber auch Sie eindringlich mit Ihren Kindern die derzeit geltenden Maßnahmen und Vorschriften und machen Sie Ihren Kindern die Wichtigkeit bewusst. Widersetzt sich ein Schüler unseren Anweisungen und provoziert durch Fehlverhalten wird er/sie umgehend der Schule verwiesen.
  • Weiterhin bitte wir darum, dass Sie Ihr Kind nicht in die Schule schicken, wenn es erkältet oder anderweitig krank ist.
  • Gehört Ihr Kind einer Risikogruppe an (ärztlich bestätig!), hat es also relevante Vorerkrankungen, entscheiden Sie als Eltern über die Teilnahme am Unterricht. Gleiches gilt, wenn in Ihrem Haushalt Personen mit relevanten Vorerkrankungen leben und somit der Risikogruppe angehören. Dann wird Ihr Kind weiterhin mit Lernpaketen versorgt. Füllen Sie in diesen Fällen bitte das beiliegende Formular aus und schicken Sie es unterschrieben zurück an die Schule.
  • Erscheint Ihr Kind in der Schule, gehen wir davon aus, dass Sie das befürworten und bei Ihrem Kind keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen.
  • Bitte versorgen Sie Ihr Kind mit Vesper, da kein Pausenverkauf zur Verfügung steht.
  • Der Eingang zur Schule ist ab jetzt der Haupteingang, der Ausgang ist über den Schulhof.


Liebe Eltern, in erster Linie wird es in der nächsten Zeit weiterhin um den Gesundheitsschutz aller Menschen gehen. Diesen können wir nur erreichen, wenn sich alle strikt an die Vorgaben der Regierung halten. Auch Ihre Kinder tragen dabei eine sehr hohe Verantwortung und müssen Reife zeigen.
Bis auf weiteres wird dieser Plan nun so umgesetzt. Erhalten wir vom Kultusministerium neue Anweisungen, werden wir die Maßnahmen anpassen.


Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihre Vernunft und bin mir sicher, dass wir diese herausfordernde Zeit gemeinsam gesund meistern werden.


Mit freundlichen Grüßen

Simone Peyré, Rektorin