Schach AG

Das Schachspiel bietet eine sehr gute Basis, grundlegende Fähigkeiten der Kinder zu fördern. Natürlich geht es zunächst darum, die Kinder mit den Grundregeln des Spiels vertraut zu machen. Danach werden sie allmählich in spielerischer Weise und in kindgerechten Schritten sowie nach individuellem Leistungsvermögen an strategisches, taktisches und kombinatorisches Schach-Denken herangeführt.

Neben der Schulung des Denkens ziehen die Teilnehmer vor allem Gewinn durch die Stärkung der Ich-Kompetenz (Konzentrationsfähigkeit, Selbstdisziplin, Selbstbestätigung durch Umgang mit Sieg und Niederlage), aber auch der Sozialkompetenz (Einhaltung von Regeln, Fairness, Ordnung, Umgang mit Partnern und Gruppe, Mannschaftsgeist).

In diesem Schuljahr wird eine Schach-AG angeboten. Sie findet immer Dienstags von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Es nehmen sieben Kinder der Klassen 3 daran teil.

Jede Stunde der Schach-AG beginnt mit mehreren Schachrätseln. Danach gibt es, je nach dem vorhandenen Können und Wissen, verschiedene Angebote: vom einfachen Bauernschach bis hin zum richtigen Schach. Dabei sind zwei Grundregeln von großer Bedeutung:

  • Schachspieler verhalten sich ruhig und bedacht
  • Zuschauer ("Kiebitze") sind ruhig und geben keine Ratschläge

Und für das Spiel selbst: "Berührt - geführt". Neben dem eigentlich Schachspiel gibt es als Ausweichmöglichkeit noch weitere Denkspiele, wie Solitär, Tangram, Somawürfel und Geduldsspiele.